Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

TERRA wurde auf der Autobahn gefunden...

28. Oktober 2020

Diese schöne Galga haben unsere Kollegen Terra getauft. Terra war auf einer Autobahn nahe Valencia unterwegs, als ein Helfer unseres spanischen Partnervereins sie entdeckte. Er überlegte nicht lang und packte die freundliche Hündin in sein Auto.

Wie Terras Vergangenheit aussah können wir leider nicht sagen, aber die Vermutung liegt nahe, dass sie nicht besonders schön war. Terra hat eine größere Narbe auf ihrem Kopf. Wahrscheinlich teil sie Schicksal vieler Galgos – nicht nutzbar, in welcher Form auch immer, also musste sie weg.

Die junge Galga ist uns Menschen aber freundlich zugewandt und zeigt keinerlei Ängste.  An der Leine läuft sie schon sehr gut. Mit anderen Hunden im Refugium ist sie verträglich und spielt auch gerne mit ihnen.

Galgos sind Hunde mit ausgeprägtem Jagdtrieb. Um Terra irgendwann vielleicht einmal ableinen zu können, wird ein langes intensives Training erfordern. Ihre zukünftige Familie sollte sich also auf ein Leben mit Schleppleine einstellen. Trotzdem sollte Terra in sicherer Umgebung die Möglichkeit haben auch mal so richtig zu rennen. Ein großer, sicher eingezäunter Garten oder ein eingezäunter Hundeplatz eignen sich dafür. Gegen einen bereits vorhandenen Artgenossen in ihrer neuen Familie hätte Terra sicher nichts einzuwenden.

Terra hatte bereits Glück: Sie darf im November nach Deutschland auf eine Pflegefamilie ziehen und kann dann nach Absprache dort besucht werden.

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.24-1.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.24-2.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.24.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25-1.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25-2.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25-3.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25-4.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25-5.jpeg
  • WhatsApp-Image-2020-10-25-at-22.10.25.jpeg

07.11.2020

 

Terra ist heute auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Wir werden weiter über sie berichten.

Terras Pflegestelle hat uns einen ersten Bericht geschickt:

Terra ist nun seit einer Woche auf ihrer Pflegestelle. Bisher kann man sagen, dass sie eine sehr kleine (57cm) und zarte Galga ist, die viel Liebe und Zuwendung braucht aber auch ziemlich genau weiß, was sie will. Bei ihrer Ankunft wog sie nur 15Kg. Wir arbeiten daran, dass sich das zügig ändert, woran sie auch bereitwillig mitarbeitet 😉 Sie genießt Streicheleinheiten und will am liebsten immer nah bei ihren Menschen sein. Auf kleineren Spaziergängen geht sie sehr gut an der Leine und orientiert sich noch stark an ihrem Mitbewohner-Hund, mit dem sie im Garten auch gerne ein paar Runden um die Wette rennt. Anderen Hunden unterwegs begegnet sie entspannt und freundlich. Neuem sowie unbekannten Menschen gegenüber ist sie zwar zunächst sehr vorsichtig aber generell eher neugierig bis zutraulich und kaum ängstlich, sofern man sich ihr ebenfalls vorsichtig nähert. Im Haus kommt sie gut zurecht und hat ihre Nase gerne überall, wo es nach etwas Essbarem riecht. Sie muss sicherlich noch einiges lernen, ist aber auf einem guten Weg.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_6923.jpeg
  • IMG_6938.jpg
  • IMG_6945.jpg
  • IMG_7004.jpeg
  • IMG_7011.jpg
  • IMG_7018.jpg

24.02.21

 

Die Pflegestelle hat uns wieder ein kleines Update über Terra geschickt :

Nach wie vor ist Terra sehr orientiert an ihren Menschen, die Pflegestelle kann sich Terra auch gut als Einzelhund vorstellen. Solange sie natürlich trotzdem die Möglichkeit hat, ab und an mit anderen Hunden zu flitzen.

Ihre Unsicherheit in bestimmten Situationen ist immer noch vorhanden: manche -ihr unbekannte Menschen-  werden auch mal verbellt. Kinder hingegen sind kein Problem. Die Pflegestelle arbeitet diesbezüglich mit ihr.
Alleine bleiben findet Terra noch nicht so toll, auch hier ist die Pflegestelle dran.

Der Rückruf klappt im Garten schon sehr gut. Im Haus ist sie ruhig und legt sich dahin, wo ihre Menschen zugange sind.
Von Staubsauger, Föhn etc. lässt sie sich nicht aus der Fassung bringen, auch Krallen schneiden oder Baden erträgt sie heldenhaft.