Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

SAURON, ein wunderschöner schwarzer Schäferhund sucht seine Menschen

Wer hat Angst vorm großen schwarzen Hund? Natürlich Niemand! Warum auch? Sauron ist ein Sonnenschein und mit seinem wunderschön schwarz glänzenden Fell ein absoluter Blickfang.

Über die Vergangenheit des jungen Rüdens wissen wir leider nicht viel, allerdings scheint er entweder nicht viele schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, oder diese haben sich nicht eingeprägt, denn Sauron ist ein sehr offener und fröhlicher Hund. Er ist ganz Schäferhund ein absoluter Menschenfreund, der alles für die Aufmerksamkeit seiner Menschen tun würde und eine sehr innige und intensive Bindung mit seinen Bezugspersonen eingeht.

Da wir über einen selbstbewussten jungen Schäferhundrüden sprechen, der höchstwahrscheinlich seine Pubertät noch nicht ganz hinter sich gelassen hat, suchen wir Menschen, die einen sicheren und konsequenten Umgang mit Hunden haben. Natürlich sollten die Kuscheleinheiten nicht zu kurz kommen, allerdings ist die sichere Führung ebenso wichtig. Es muss also bereits Hundeerfahrung vorhanden sein. Aktuell beherrscht Sauron noch nicht viel Grundgehorsam, dass dürfen seine zukünftigen Menschen dann mit ihm trainieren. 😉

Am 11.12.2021 durfte Sauron seine Reise nach Deutschland antreten und eine Pflegestelle beziehen. Dort zeigt er sich als eher dominater Rüde mit der vorhandenen Hündin. Er ist durchaus verträglich, aber sollte er als Zweithund vermittelt werden, sollte diese eine Hündin sein, die sich von einem jungen "Rüpel" nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Alternativ würde sich Sauron natrülich auch durchaus als Einzelhund wohlfinden. Für unseren schwarzen Prachtburschen suchen wir ein aktives Zuhause, denn Sauron ist ein agiler Hund, der auch beschäftigt werden möchte, gerne auch mit regelmäßigem Training auf dem Hundeplatz (hier möchten wir darauf hinweisen, dass wir nur Hundeplätze unterstützen, welche auf positivem Feedback trainieren und nicht Respekt und Dominanz an erster Stelle stehen).

Draußen kennt er noch nicht alle Benimmregeln und Sauron muss noch lernen, wie sich ein Hund bei Hundebegegnungen verhalten sollte. Dies wird sicher auch mit kontinuerlicher Vertrauensarbeit von Tag zu Tag besser. Er muss eben Sicherheit und Gelassenheit lernen und erstmal begreifen, dass ihm niemand mehr seine Familie wegnimmt. Hier könnten auch regelmäßige "Social-Walks" ein gutes Training für den Rüden sein.

Wenn Sie also einen loyalen Begleiter suchen, mit dem Sie die Natur unsicher machen können und ausreichend Geduld für die Erziehung eines Jungspundes haben, dann melden Sie sich! Wir würden uns freuen, wenn der junge Rüde schnell seine Menschen findet.

Hochgeladene Dateien:
  • Sauron-1.0.jpg
  • Sauron-1.1.jpg
  • Sauron-1.2.jpg
  • Sauron-1.3.jpg
  • Sauron-1.4.jpg
  • Sauron-1.5.jpeg
  • Sauron-1.6.jpeg

 

Unser Sauron hat einen Pflegeplatz gefunden🥳

Wir werden weiter über ihn berichten!

 

Wir haben neu Fotos von Sauron auf seiner Pflegestelle bekommen

Hochgeladene Dateien:
  • Sauron01_01012022.jpg
  • Sauron02_010122.jpg
  • Sauron03_010122.jpg
  • Sauron04_010122.jpg
  • Sauron05_010122.jpg
  • Sauron06_010122.jpg

 

Sauron musste seine Pflegestelle verlassen und in eine Hundepension umziehen.
In Deutschland entwickelte sich bereits nach kurzer Zeit eine Leinenagression bei Hundebegegnungen, mit welcher die Pflegefamilie leider überfordert war.
Seit Mitte Januar ist der junge Rüde nun in einer Hundepension, dort wird man auch aktiv an seinen Baustellen arbeiten.

Er zeigt sich als sehr lernfreudiger Schäferhund, der Menschen liebt und auch gefallen möchte.
Eine gute Basis, um mit ihm zu arbeiten. Generell sollte Sauron in seinem zukünftigen Zuhause als Einzelhund leben.
Grundsätzlich toleriert er zwar einen anderen Hund in seinsem Zuhause (auf der Pflegestelle lebte er mit einer Hündin), allerdings kann er schnell eifersüchtig werden, wenn es um SEINE Menschen geht.
Sauron ist ein junger Rüde, der am Anfang seiner Laufbahn steht. Mit den passenden Menschen an seiner Seite, kann er schnell Fortschritte machen, aber diese sollten unbedingt bereit sein mit ihm zu arbeiten und auch geistig auszulasten!

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • Sauron01_220122.jpeg
  • Sauron02_220122.jpeg
  • Sauron03_220122.jpeg
  • Sauron04_220122.jpeg
  • Sauron05_220122.jpeg
  • Sauron06_220122.jpeg
  • Sauron07_220122.jpeg
  • Sauron08_220122.jpeg

Sauron – ein Schäferhund der seinem Menschen überallhin folgt. Nur wo sind diese Menschen, denen Sauron folgen darf?Der schwarze Schäferhundrüde mit den kastanienbraunen Augen sitzt in einer Pension und möchte so dringend Anschluss am Menschen haben.

Wer Schäferhunde kennt, weiß dass es nichts wichtigeres gibt, als alles richtig zu machen – dem Menschen gefallen.Genau so ist auch Sauron. Im Dezember durfte er in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen, das große Glück.

In einer Familie leben, ganz nah beim Menschen. Leider hielt dieses Glück nicht lange an. In seiner Pflegestelle entwickelte Sauron eine Leinenaggression, mit welcher die Pflegestelle nicht zurechtkam. Hinzu kommt, dass es auch immer mal Probleme mit der vorhandenen Hündin gab, weil Sauron gerne seine Menschen für sich hat und dann seine Eifersucht nicht ganz in Griff hatte. Nach nur vier Wochen musste Sauron in eine Pension umziehen.

Im Grunde genommen Glück im Unglück. Hier stellte sich zwar heraus, dass er definitiv eine Leinenaggression hat, ABER diese mit dem richtigen Umgang super händelbar ist. Sauron ist verfressen und liebt seine Menschen, ist also ein bereitwilliger Trainingspartner. Ein aktuelles Video, einer Hundebegengung an der Leine haben wir mit hochgeladen. Vorbildlicher könnte eine solche Begegnung nicht laufen.

Sauron liebt Menschen über alles und ist ein richtiger Charmeur. Selbst die Hundetrainerin ist ihm hoffnungslos verfallen.

Natürlich sollte Hundeerfahrung für den Prachtburschen vorhanden sein, aber wir verstehen wirklich nicht, warum noch nicht die richtigen Menschen für Sauron angerufen haben. Natürlich würden wir uns riesig über eine Endstelle freuen. Eine Pflegestelle, die weiter mit ihm arbeitet, bis seine passenden Menschen anrufen, wäre aber auch ein Segen für Sauron.

Für Sauron wünschen wir uns ein Zuhause als Einzelhund, ohne weitere Tiere oder Kleinkinder. Ein Haus mit Garten wären ein Traum, aber auch eine Wohnung im Erdgeschoss wäre für Sauron kein Problem.

Wer hat also Lust auf einen Hund, der Spaß daran hat mit seinem Menschen gemeinsam zu arbeiten / trainieren und sucht einen loyalen Begleiter für seine Abenteuer durch die Natur?

 

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • Sauron02_042022.jpeg
  • Sauron03_042022.jpeg
  • Sauron04_042022.jpeg
  • Sauron05_2022.jpeg

Wir haben einen neuen Bericht von Saurons Hundetrainerin bekommen:

Sauron entwickelt sich bei uns in der Hundepension großartig:

Hundebegegnungen bzw die Leinenaggression sind kein Thema mehr. Im Gegenteil: Sauron begleitet uns nun als "Musterschüler" und hilft uns bei Einschätzungen und Trainings von Hunden, die Probleme mit Hundebegegnungen haben. Niemand kann sich vorstellen, dass der souveräne Schwarze an unserer Seite mal selbst solche Probleme gehabt haben soll. Gekonnt steht er drüber, selbst wenn sein Gegenüber an der Leine völlig ausrastet.

Im Direktkontakt mit anderen Hunden hat sich sein Verhalten auch erheblich verbessert, in aller Regel ist er auch neuen Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich und ist alsbald zu einem Spiel bereit, wovon er oft überhaupt nicht genug kriegen kann. Kommt Spannung in eine Situation, lässt er sich inzwischen zuverlässiger kontrollieren, das heißt abbrechen und abrufen.

Zudem haben wir mit Sauron an einem guten Rückruf und seiner Leinenführigkeit gearbeitet. Inzwischen geht er wirklich absolut perfekt an der durchhängenden Leine. Egal um was es geht, mit Sauron kann man prima arbeiten und er ist ein sehr arbeitswilliger und gelehriger Schüler, der einfach zur Mitarbeit zu motivieren ist.

All das sollte nur nicht darüber hinwegtäuschen, dass Sauron, ganz der Schäferhund, unbedingt neue Besitzer braucht, die ihn ruhig und souverän zu führen wissen und Spaß daran haben, mit ihm weiterzuarbeiten. Steckt man Sauron einen Rahmen, hält er sich problemlos daran - steckt man diesen Rahmen nicht, sucht er sich seinen ganz eigenen Job und es passiert das, was in der Pflegestelle passiert ist. Sauron ist definitiv ein Traumhund, aber nur in den passenden Händen.

Hochgeladene Dateien:
  • Sauron02_092022.jpg
  • Sauron03_092022.jpg
  • Sauron04_092022.jpg
  • Sauron05_092022.jpg