Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

MAXIM ist in einem italienischen Canile gelandet...

07.01.2020

Pointerrüde Maxim ist in einem italienischen Canile gelandet. Sein Jäger wollte ihn nicht mehr und sortierte ihn einfach aus. Dabei spielte es keine Rolle, dass der ca. 8 Jahre alte Rüde jahrelang seinen Job gemacht hat, jetzt ist er zu alt, nicht mehr schnell genug für die Jagd.

Leider haben Jagdhunde in Italien sehr selten die Chance, von einer Familie aufgenommen zu werden und so haben uns unsere Tierschutzkollegen um Hilfe bei der Vermittlung gebeten. Sie beschreiben Maxim als sehr lieben, sanften Hund, so wie es eigentlich alle Pointer sind.

Nach den kräftezehrenden Jahren bei seinem Jäger suchen wir für Maxim einen kuscheligen Sofaplatz bei ausgesprochenen Pointerfans. Für seinen Jäger zu langsam bedeutet, dass Maxim trotzdem noch eine gehörige Portion Jagdtrieb mitbringt. Sie sollten also im Gebrauch einer Schleppleine geübt sein und Maxim auch die Möglichkeit geben können, sein Laufbedürfnis stillen zu können.

Wenn er dann abends ausgepowert neben Ihnen auf dem Sofa liegen darf und ordentlich gekrault wird, fühlt er sich ganz sicher wie im Hundeparadies.
Wir denken, das hat er sich auch verdient. Denken Sie das auch ? Dann rufen Sie uns an, Maxim wartet…

 

Wir haben neue Fotos und ein Video von Maxim bekommen:

 

Wir haben neue Fotos von Maxim bekommen :

Hochgeladene Dateien:
  • Maxim1_30042021.jpg
  • Maxim2_30042021.jpg
  • Maxim3_30042021.jpg
  • Maxim4_30042021.jpg
  • Maxim5_30042021.jpg
  • Maxim6_30042021.jpg
  • Maxim7_30042021.jpg
  • Maxim8_30042021.jpg
 
Maxim scheint vom Pech verfolgt zu sein. Eine Magendrehung wurde glücklicherweise rechtzeitig entdeckt. Maxim wurde in die Tierklinik gebracht. Damit sich das nicht wiederholt, wurde eine Gastropexie (Befestigung des Magens an der Bauchwand) durchgeführt. Allerdings kann es trotzdem noch zu Aufgasungen kommen, die behandelt werden müssen. Außerdem wird Maxim dauerhaft Spezialfutter benötigen.

Aber damit war das Thema für Maxim leider noch nicht erledigt. Obwohl er mit gutem Appetit fraß, verlor er zusehends an Gewicht. Unsere italienischen Tierschutzkollegen brachten Maxim schließlich zu einem Spezialisten, nachdem diverse Futterumstellungen und -zusätze keine Veränderung brachten.
Maxim wurde erneut operiert, dabei wurde die Fixierung des Magens entfernt, da sie offenbar die Ursache für die rapide Gewichtsabnahme war. Der Spezialist rät nun, auf eine weitere Fixierung des Magens zu verzichten und stattdessen Maxims Ernährung so umzustellen, dass eine weitere Magendrehung möglichst verhindert werden kann.

Eigentlich ist das gar nicht so schwierig, wenn man ein paar Dinge beachtet. Eine Grundregel ist, dass der Hund nach der Futteraufnahme eine Weile ruhen sollte, also weder ausgiebige Gassigänge mitmachen, noch wild herumtoben oder Spielen darf. Die tägliche Futter- und Wassermenge sollte auf mehrere kleine Portionen verteilt werden, dabei sollte möglichst Diätfutter gegeben werden, das leicht verdaulich ist und auf Trockenfutter weitgehend verzichtet werden.

 

 

Wir haben wieder viele tolle Fotos von Maxim bekommen

Hochgeladene Dateien:
  • Maxim01_181021.JPG
  • Maxim02_181021.JPG
  • Maxim03_181021.JPG
  • Maxim05_181021.JPG
  • Maxim06_181021.JPG
  • Maxim07_181021.JPG
  • Maxim08_181021.JPG
  • Maxim04_181021.JPG