Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

EPI kennt bisher nur das Zwingerleben

Epi wurde zusammen mit Blas von Tierschützern aus einer Zwingerhaltung befreit. Die beiden Pointerrüden sind sich so ähnlich, dass wir vermuten, dass sie Brüder sind.

Epi ist anfänglich etwas zurückhaltender als sein Kumpel Blas, aber auch er ist sehr verspielt und lebhaft. Auf Menschen geht er freundlich zu und holt sich auch gern die eine oder andere Streicheleinheit ab. Mit anderen Hunden, egal welchen Geschlechts, ist er prima verträglich.

Wenn man sich dazu entschließt einen Pointer zu adoptieren, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich um sehr aktive und ausdauernde, aber auch äußerst feinfühlige und anhängliche Jagdhunde handelt. Wie stark Epi’s Jagdtrieb ausgeprägt ist, können wir in der Auffangstation nicht einschätzen. Man sollte einfach davon ausgehen, dass er eine gehörige Portion davon mitbringen wird.

Einem Pointer gerecht zu werden bedeutet, neben ausreichendem Auslauf - z. B. auf gemeinsamen Joggingrunden oder moderaten Fahrradtouren - auch das hübsche Pointerköpfchen zu beschäftigen. Epi können wir uns gut beim Mantrailing oder anderen Such-Spielen vorstellen. Ist für genügend Auslastung gesorgt, wird man einen ausgeglichenen und kooperativen vierpfotigen Partner an seiner Seite haben.

Epi kennt bislang kein Leben außerhalb des Zwingers. Er weiß nicht, wie sich das Leben mit „seiner“ Familie in einem Haus anfühlt und wie es ist, nach einem aktiven Tag wohlverdiente Streicheleinheiten auf dem Sofa zu bekommen. Und sicherlich können Sie sich darauf einstellen, dass er auch noch nicht stubenrein ist. Da es sich bei Pointern aber um sehr kluge Köpfchen handelt, gehen wir davon aus, dass Epi das alles recht schnell lernen wird.

Wir wünschen uns für Epi sportliche Menschen, die gerne aktiv sind und mit dem Wesen eines Pointers umgehen können. Ein sicher eingezäunter Garten, in dem Epi nach Herzenslust rennen und vielleicht auch die eine oder andere Trainingseinheit bekommen könnte, wäre natürlich optimal.

Unserer Meinung nach hat Epi ein besseres Zuhause als hier in Spanien verdient. Wenn Sie sich also vorstellen können, dass dieser liebenswerte junge Rüde zu Ihnen passen könnte, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.