Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

CIELA wurde vom Jäger ausgemustert - PATEN gesucht!

Anfang September 2021

Ciela wurde von einem Jäger bei unseren spanischen Kollegen abgegeben – sie sei nicht „schussfest“. Daher sei Ciela des Öfteren während der Jagd nach Hause gerannt. "Zu Hause" kann man es fast nicht nennen... Ciela lebte in einem Zwinger und kennt das Leben im Haus leider gar nicht.

Als Ciela bei unseren Kollegen ankam, wurde schnell klar, dass die Jagduntauglichkeit nicht der einzige Grund der Abgabe war: Die hübsche Hündin konnte ihr rechtes Bein kaum nutzen. Sie wurde bei einem Tierarzt vorgestellt, Diagnose: Patellaluxation. Die nötige Operation wird nun geplant und durchgeführt.  

Ciela lässt sich durch ihre Beeinträchtigung aber nicht den Spaß nehmen. Sie ist offen, freundlich und steckt voller Energie. Sie ist verträglich mit Hunden beiderlei Geschlechts.  

Wer aber denkt, dass Ciela aufgrund ihrer „Jagduntauglichkeit“ keinen Jagdtrieb besitzt, der irrt sich! Die kleine Bretonin besitzt eine Menge davon. Für Ciela suchen wir also Menschen, die gerne eine Schleppleine parat haben, ihr intelligentes Köpfchen auslasten und ihr die nötige Geduld entgegenbringen können.  

Aber in erster Linie wünschen wir uns, dass Ciela die Operation gut übersteht! Um unsere Kollegen bei den entstehenden Kosten zu helfen, würden wir uns sehr über Patenschaften oder einmalige Spenden für Ciela freuen.

Hochgeladene Dateien:
  • Ciela_02-09-2021-1.jpeg
  • Ciela_02-09-2021-1.jpg
  • Ciela_02-09-2021-4.jpeg
  • Ciela_02-09-2021-5.jpeg
  • Ciela_02-09-2021-2.jpeg
  • Ciela_02-09-2021-3.jpeg
Es gibt Neuigkeiten von unserem zarten Bretönchen Ciela: Neben der bereits diagnostizierten Patellaluxation wurden bei einem CT außerdem subchondrale Zysten und Anzeichen einer Arthrose festgestellt. Aber das ist noch nicht alles, auch der linke Hinterlauf wies eine multiple Fraktur auf. Wir wissen nicht, was ihr Jäger mit der armen Maus angestellt hat, aber es war garantiert heftig und sehr schmerzhaft.

Im Refugium hat sich Cielas Beweglichkeit bereits verbessert. Sie konnte sich frei bewegen und war nicht wie bei ihrem Jäger einfach in einem Zwinger weggesperrt. Durch weitergehende Untersuchungen sollen zukünftige Behandlungsmöglichkeiten abgeklärt werden.
 
Ciela konnte eine Pflegestelle in Deutschland ergattern und ist am 09.10.2021 eingezogen. Dort tritt die junge Bretonin recht selbstbewusst auf. Leider versucht sie dabei, die anderen, bereits älteren Hunde der Pflegestelle in den Hintergrund zu drängen und geht nicht gerade sanft mit ihnen um. Ciela hatte noch nie ein richtiges zuhause und es ist verständlich, dass sie diese neue Welt gern für sich allein haben möchte.

Um der Pflegestelle und ihren Hunden weiteren Stress zu ersparen, suchen wir für Ciela dringend eine neue Bleibe – am liebsten ein Für-immer-zuhause, gerne aber auch zunächst eine Pflegestelle.

Außerhalb des Hauses kommt Ciela mit anderen Hunden gut zurecht und Menschen findet sie ganz großartig. Sie lässt sich durch ihre diversen Blessuren nicht den Spaß nehmen und hat fast immer das typische Bretonengrinsen im hübschen Gesicht. Ciela ist offen und freundlich und steckt voller Energie.

Wir denken, dass sie als Einzelhund glücklicher wäre, können uns aber auch einen souveränen Ersthund vorstellen, der der jungen Dame das Hundeeinmaleins vermittelt und deutlich macht, wie sie sich ihm gegenüber zu verhalten hat.