Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

BLAS lebte bisher nur im Zwinger

Blas wurde zusammen mit Epi von Tierschützern aus einer Zwingerhaltung befreit. Die beiden Pointerrüden sind sich so ähnlich, dass wir vermuten, dass sie Brüder sind.

Blas ist altersgemäß sehr aktiv und lebhaft. Menschen gegenüber zeigt er keine Scheu, ist offen und freundlich und holt sich auch gern einmal eine Streicheleinheit ab. Mit anderen Rüden sowie mit Hündinnen ist er gut verträglich.

Pointer sind sensible und sehr aktive Jagdhunde, die eine konsequente und gleichzeitig einfühlsame Erziehung brauchen. Ein unausgelasteter Jagdhund wird immer „schwer erziehbar“ sein, sodass für eine rassetypische Auslastung gesorgt sein sollte. Neben dem Training mit der Schleppleine könnten zum Beispiel Hundesportarten wie Mantrailing, andere Such-Spiele und natürlich ausgiebige Spaziergänge, Joggingrunden oder moderate Fahrradtouren auf dem Programm stehen. Ist hierfür gesorgt, so wird man einen ausgeglichenen und freundlichen Partner an seiner Seite haben.

Blas konnte das Leben im Haus bisher nicht kennenlernen, daher wird er sicherlich noch viel lernen müssen. Man wird unter anderem nicht davon ausgehen können, dass er stubenrein ist.

Wir wünschen uns für Blas sportliche Menschen, die Zeit, Geduld und Lust haben, sich auf das Abenteuer Jagdhund einzulassen. Ein sicher eingezäunter Garten, in dem Blas nach Herzenslust laufen und vielleicht auch die eine oder andere Trainingseinheit bekommen könnte, wäre natürlich optimal.

Gern möchten wir Blas eine neue und vor allem schönere Zukunft bieten, als er sie in Spanien vor sich hätte. Wenn Sie sich also in den energiegeladenen jungen Rüden „verguckt“ haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Blas ist auf seiner Pflegestelle angekommen.

Wir werden weiter über ihn berichten.