Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

BLANQUI hat schon zum 2.Mal ihr Zuhause verloren

25.05.23

Unsere Blanqui hat nun schon zum 2. Mal ihr Zuhause verloren. Ursprünglich gehörte sie dem Sohn der Familie. Als dieser vor 8 Jahren verstarb, hat sein Vater sie übernommen. Ihr jetziges Herrchen und der zweite Hund in der Familie sind jetzt tragischerweise am selben Tag verstorben und so wurde sie bei den spanischen Tierschützern abgegeben. Blanqui hat alles verloren und leidet sehr. Da sie immer im Haus gelebt und eine eigene Familie hatte, kommt sie mit dem Alltag im Refugium überhaupt nicht klar und weint, wenn niemand in der Nähe ist. Sobald Menschen vor Ort sind, freut sie sich, ist sehr freundlich und zugewandt. Mit anderen Hunden hat sie keine Probleme. Altersbedingt hat die Omi einige Problemchen im Gepäck. Dazu gehören unter anderem Arthrose und Tumore. Auf einem Auge ist sie blind. Blanqui selbst stört das alles nicht wirklich, sie bekommt Medikamente und kommt damit gut zurecht.

Wir suchen für unsere Blanqui einen Gnadenplatz, wo sie die Zeit, die ihr noch bleibt, verbringen kann. Sie stellt keine Ansprüche, ist mit einem kuscheligen Körbchen, leckerem Futter, Gesundheitspflege inklusive Streicheleinheiten und kleinen Spaziergängen zufrieden. Aufgrund ihres Alters und ihren Erkrankungen sollte die Wohnung/das Haus ebenerdig sein. Wegen ihrer Verlustängste sollte sie nicht lange allein sein.

Gern vermitteln wir Blanqui auch zu verständnisvollen Senioren und einzelnen Personen, die sie verwöhnen und für sie da sind. Familien mit kleinen Kindern sind aufgrund ihrer Ruhebedürftigkeit eher nicht geeignet.

Hochgeladene Dateien:
  • 20230520000001.jpg
  • blanqui1_mai2023.jpeg
  • blanqui2_mai2023.jpeg
  • blanqui3_mai2023.jpeg
  • blanqui4_mai2023.jpeg
  • blanqui5_mai2023.jpeg

06.07.2023

Wir haben neue Videos von Ömchen Blanqui bekommen❤️:

Wer hat einen Gnadenplatz für sie frei?Sie hat es so verdient🙏

Blanqui ist am 29.07.23 bei ihre Pflegefamilie in Deutscland angekommen und hat die Reise gut überstanden.

Blanquis Pflegefamilie hat uns einen ersten Bericht zu dem liebenswerten Ömchen geschickt:

Blanqui ist seit fünf Wochen bei uns und hat sich sehr schnell in unser großes Hunderudel integriert. Sie hat ein sehr ruhiges, genügsames und wunderbar charmantes Wesen. Sie liegt gerne in unserer Nähe, zieht sich aber auch gern mal zurück und schläft tief und fest in ihrer Lieblingsecke im Flur. Die wunderbare Hundeoma kann mit Couch und den dick gepolsterten Körbchen recht wenig anfangen. Sie liegt am liebsten auf ihren orthopädischen Matten inkl. Decke und hält dort ihre Siesta. Anfänglich hatte sie sehr mit ihrer Trennungsangst (nach ihrer Vorgeschichte kein Wunder) zu kämpfen. Seitdem sie aber gemerkt bzw. verstanden hat, dass wir immer wiederkommen und wir die Zeiten nach und nach langsam gesteigert haben, hat sie dort unglaubliche Fortschritte gemacht. Blanqui ist gerne dabei, nimmt sich aber auch ihre Ruhephasen und zieht sich entspannt zurück. Mit unserem fast 4-jährigen Sohn versteht sie sich wunderbar. Er ist allerdings auch mit Hunden groß geworden und wartet immer, bis sie sich Streicheleinheiten aktiv „abholt“ oder Nähe sucht. Die Hundeoma fährt entspannt im Auto mit und ist nach anfänglichen Schwierigkeiten stubenrein. Die Intervalle in denen sie Pipi machen muss, sind allerdings wie bei unseren anderen Hunderentnern kürzer, als bei den jüngeren Rudelmitgliedern.

Blanqui hat eine wunderbare Seele und wir erfreuen uns jeden Tag daran zu sehen, wie sie in kleinen Schritten mehr von sich Preis gibt und aus sich herauskommt; in kurzen Momenten sogar albern sein kann! Hundesenioren sind einfach etwas ganz besonderes!

Hochgeladene Dateien:
  • blanqui1_092023.jpeg
  • blanqui2_092023.jpeg
  • blanqui3_092023.jpeg
  • blanqui4_092023.jpeg
  • blanqui5_092023.jpeg
  • blanqui6_092023.jpeg