Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

SALLY ist noch sehr ängstlich

Sally wurde Ende 2022 in der Nähe eines Restaurants in den Bergen Spaniens gefunden. Es war nicht einfach sie "einzufangen", da Sally Menschen gegenüber sehr ängstlich war. Ihre Vergangenheit ist unklar, aber scheinbar hat Sally bisher nicht viele gute Erfahrungen mit Menschen machen können. Sie hat ihre Zeit gebraucht, um im Tierheim anzukommen. Mittlerweile hat sie zu den ihr bekannten Personen ein liebevolles Verhältnis, lässt sich gern streicheln und läuft gut an der Leine. Bei ihr fremden Personen ist Sally weiterhin ängstlich, geht dabei aber immer auf Rückzug und möchte der Situation entkommen. Sally hat durchaus Potenzial, was in den letzten Monaten deutlich wurde. Sie braucht viel Zeit, Geduld, Ruhe und angsthunderfahrene Menschen. Im neuen Zuhause wird das Sicherheitsgeschirr zum Alltag gehören müssen. Aus Angst vor unbekannten Situationen besteht bei Sally Fluchtgefahr. Sie lebt derzeit im spanischen Refugium friedlich mit anderen Hunden zusammen.

Für Sally suchen wir ein besonderes Zuhause: Ruhige, verständnisvolle und geduldige Menschen mit Angsthunderfahrung und Führungsqualitäten sowie viel Zeit. Kinder sollten bereits erwachsen sein und unbedingt einen ruhigen Umgang mit Tieren pflegen. Ein Tagesablauf mit festen Routinen werden ihr Sicherheit geben. Ein vorhandener souveräner Ersthund wäre super für sie. Sallys neues Zuhause sollte unbedingt im ländlichen Raum liegen und ein hoch eingezäunten, ausbruchsicheren Garten haben. Sally kann man im Freien (anfangs auch im Garten) nicht unbeaufsichtigt lassen. Angsthunde sind wahre Kletterkünstler! Gibt es Menschen, die diese Herausforderung annehmen und Sally in ein sicheres und angstfreies neues Leben begleiten?

Hochgeladene Dateien:
  • sally1_122023.jpg
  • sally2_122023.jpg
  • sally3_122023.jpg
  • sally4_122023.jpg
  • sally5_122023.jpg