Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

MARGIE wünscht sich endlich eine liebevolle Familie

Margie ist seit dem 16.05.2021 in der Obhut unserer italienischen Tierschutzkollegen. Die 10 Jahre alte English Setter Hündin wurde jahrelang von ihrem Jäger als Gebärmaschine missbraucht. Auf ihren Gesundheitszustand nahm er hierbei keine Rücksicht. Wichtig war nur, dass die Welpen gutes Geld einbrachten. Nun ist sie zu alt, um noch Welpen zu bekommen und groß zu ziehen. Daher hatte ihr Besitzer keine Verwendung mehr für sie und sortierte sie aus.

Bei der Kastration wurden zwei Mammatumore entfernt. Auf die Ergebnisse der Hystologie warten wir derzeit noch. Margie erholt sich nun langsam und wir hoffen, dass sie das schlimmste überstanden hat. Die wunderschöne Tricolor-Hündin hätte es mehr als verdient, ein schönes und glückliches Hundeleben führen zu dürfen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Margie jetzt ein endgültiges Zuhause - oder gerne zunächst auch eine Pflegestelle - finden würde, in dem sie erfahren darf, dass es weiche Hundebetten und streichelnde Hände gibt. Sie hat das Leben in einem Haus nie kennen gelernt und muss sicher noch einiges über das Leben als Familienhund lernen, aber vor allem wäre es schön, wenn sie endlich Menschen finden würde, die ihr zeigen, wie schön so ein Hundeleben sein kann.

Mit 10 Jahren gehört Margie jedoch noch lange nicht zum alten Eisen. Sobald sie sich von der Operation vollständig erholt hat, freut sie sich sicher über lange Spaziergänge sowie ausreichend Beschäftigung wie Dummytraining, Mantrailing etc. Setter sind Jagdhunde und als solche fit bis ins hohe Alter. Da ist Margie sicher keine Ausnahme. So bewegungsfreudig und aktiv Setter draußen sind, so ruhig und ausgeglichen sind sie im Haus. Margie würde sich daher sicher auch über Kuschelstunden auf dem Sofa freuen.

Wenn Sie Margie bei sich aufnehmen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Hochgeladene Dateien:
  • margie1_052021.jpg
  • margie2_052021.jpg
  • margie3_052021.jpg
  • margie4_052021.jpg

Fliegende Setterohren im Wind 🙂 wir haben ein paar Fotos von Seniorin Margie im Freilauf bekommen:

Und es gibt positive Nachrichten: Die Untersuchungen haben ergeben, dass die Mammatumore gutartig waren. Damit wäre Margie bereit für die Reise in ein neues Zuhause!

Hochgeladene Dateien:
  • margie2_22072021.JPG
  • margie3_22072021.JPG
  • margieBB_22072021.JPG

Und noch ein paar tolle Fotos von der reizenden Setterlady:

Hochgeladene Dateien:
  • margie1_24072021.JPG
  • margie2_24072021.JPG
  • margie3_24072021.JPG
  • margie4_24072021.JPG
  • margieP_24072021.JPG

Update 31.7.21

Unsere rüstige Seniorin hat einen Pflegeplatz gefunden❤️
Wir werden weiter über sie berichten!

Als Margie am Sonntag den 1.8. 2021nach langer Reise aus Italienbei uns in Hamburg ankam, war sie doch ein wenig durch den Wind. Zunächst konnte die kleine schüchterne Maus erstmal nicht fressen und war sehr unruhig. Zuviel Eindrücke in den vergangenen Tagen. Wir haben ihr Zeit gelassen, unsere Wohnung und uns kennenzulernen und sie zu nichts gedrängt.

Der Knoten beim Fressen ist dann mit Pferdewurst geplatzt; von da an hat sie gemerkt, dass Fressen Spaß macht und sie in Ruhe ihre Mahlzeiten vertilgen kann. So hat sich ihr Fressverhalten in den nächsten Tagen normalisiert, aktuell bekommt sie über den Tag verteilt 3 Mahlzeiten, da sie ja ein wenig an Gewicht zulegen soll. Margie war vom ersten Tag an stubenrein, wir bieten ihr genügend Gelegenheiten an, neben den täglichen Spaziergängen, sich zu erleichtern.

Bei Ankunft war Margie schon um 6:00 Uhr morgens startbereit für die Gassirunde, aktuell hat es sich auf 8/ 9:00 Uhr eingependelt. Bei diesen Spaziergängen zeigt sich Margie gut leinenführig, settertypisch ist sie sehr interessiert an Vögeln und Eichhörnchen; hier zeigt sich der Jagdinstinkt durch aufgeregtes Zittern der Hinterläufe und wir müssen daran arbeiten, die Aufmerksamkeit wieder auf uns zu lenken. Generell zeigt sich Margie mit anderen Hunden eher desinteressiert, mit unserer eigenen Hündin hat sich schnell eine Zuneigung und Freundschaft etabliert.

Umwelteinflüssen gegenüber ist Margie sehr gelassen, sie geht an lärmenden Müllwagen vorbei, ohne Anzeichen von Angst zu zeigen. Sie hat sich sehr gut in unseren Tagesablauf eingefunden und zeigt sich sehr anhänglich, lieb und verschmust. Sie genießt nach so vielen Jahren fehlender Zuwendung jedes Wort und jede Streicheleinheit. Wenn sie in der Wohnung bei uns Menschen sein kann, ist ihre Welt in Ordnung. Sie ist kein fordernder Hund, wenn sie ihre 2-3 Spaziergänge am Tag hat, ist die kleine Setterina zufrieden und ausgelastet, da ja auch in der Wohnung Ansprache und Neues auf dem Programm stehen. So lernt sie die Grundregeln und das Hundeeinmaleins jeden Tag etwas besser.

Nun sind 10 Tage mit der lieben Margie bei uns um, und wir beginnen nun das Rückruftraining an der Schleppleine. Autofahren ist überhaupt kein Problem mit Margie.

Wir wünschen uns für Margie ruhige Menschen, gerne mittleren Alters, die es lieben, spazieren und wandern zu gehen, es müssen keine hochsportlichen Aktivitäten sein. Dennoch benötigt sie 3 gute Runden am Tag und Leinenführigkeit sowie der Rückruf sollten weiter trainiert werden.

Sie ist eine ruhige, freundliche Setterdame im besten Alter, die ein entspanntes ländliches „für immer Zuhause“ sucht. Kinder sollten im jugendlichen Alter sein. Wenn Margie Ihr Herz berührt, melden Sie sich gerne bei unserer Ansprechpartnerin.

Hochgeladene Dateien:
  • margie1_2021-08-02.jpeg
  • margie2_2021-08-02.jpeg
  • margie4_2021-08-08.jpeg
  • margie5_2021-08-08.jpeg
  • margie6_2021-08-08.jpeg